Bachelor of Science einschließlich Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration

Bachelor of Science einschließlich Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration – im Rahmen des dualen Studienganges Systemtechnik an der Fachhochschule Dortmund

Die Ausbildung zur/zum Fachinformatiker/in beginnt am 1. August eines jeweiligen Jahres. Während der viereinhalbjährigen Ausbildung erlernen Sie die Planung und Konfiguration von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik, wie beispielsweise der vernetzten Systeme einschließlich aller Hard- und Softwarekomponenten. Zum zu erlernenden Aufgabenbereich gehört das Einrichten dieser Systeme beim Kunden, das sind die Verwaltungsstandorte in Münster sowie die landesweit vorhandenen Dienststellen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, die Betreibung der Systeme und die Fehlerbehebung bei auftretenden Störungen. Auch die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung der Anwender gehört zu den Tätigkeitsfeldern.

Der theoretische Teil Ihrer Ausbildung findet an maximal drei Tagen der Woche an der Fachhochschule Dortmund statt und umfasst neun Semester. Die Vorlesungen beginnen jährlich zum Wintersemester. Der Studiengang ist modular aufgebaut, wobei sich die Module in der Regel aus mehreren Lehrveranstaltungen zusammensetzen, welche thematisch und zeitlich aufeinander abgestimmt sind. Zu Beginn des Studiums werden Orientierungs- und Brückentutorien, inklusive eines Mathematikvorkurses und eines Programmiervorkurses, angeboten. Während im ersten und zweiten Semester Grundlagen vermittelt werden, finden in den darauffolgenden Semestern vertiefendende Kurse, wie bspw. ein „Programmierkurs Systemintegration“ oder „IT-Landschaft – Planung und Umsetzung“, statt. In den letzten beiden Semestern werden ausgewählte Wahlpflichtmodule belegt.

Das praktische Wissen Ihrer Ausbildung erlangen Sie an den restlichen zwei Tagen der Woche im Fachbereich Informationstechnik der Landwirtschafskammer Nordrhein-Westfalen in Münster unter Einbezug der landesweit ansässigen Dienststellen und Verwaltungsstandorte. Während der vorlesungsfreien Zeit, mit Ausnahme der Urlaubs- und Prüfungszeiträume, sind Sie in der Praxis tätig. Dort lernen Sie die praktischen Aufgabenstellungen eines Informatikers kennen.

Die ersten fünf Semester bereiten parallel auch auf die Abschlussprüfung zur/zum Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration – vor, die im sechsten Semester vor der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen abgelegt wird. Zusätzliche IHK-Prüfungsinhalte werden in zwei Ergänzungskursen im fünften und sechsten Semester sowie einer Blockveranstaltung und der IHK Prüfungsvorbereitung im sechsten Semester vermittelt.

Das neunte Fachsemester besteht aus Praxisphase und Bachelorarbeit, die ebenfalls im Fachbereich Informationstechnik abgeleistet werden. Das Studium endet mit dem Abschluss des Prüfungsverfahrens zum Bachelor of Science (B.Sc.) an der Fachhochschule Dortmund.

Weitere Informationen zum dualen Studiengang erhalten Sie bei der Fachhochschule Dortmund und hier:

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Uneingeschränkte Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife
  • Gute Noten in den Fächern Informatik, Mathematik und Englisch erhöhen die Einstellungschancen

Was Sie außerdem mitbringen sollten:

  • Motivation
  • Zuverlässigkeit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Kreativität
  • Teamgeist
  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Flexibilität
  • PKW-Führerschein wünschenswert

Verdienst während der Ausbildung und des Studiums:

Während der insgesamt 4 ½-jährigen Ausbildung erhalten Sie eine Vergütung entsprechend des in § 8 Abs. 1 TVA-L BBiG vorgesehenen Ausbildungsentgelts.

Die monatliche Ausbildungsvergütung (Brutto) staffelt sich wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr:  901,82 Euro
  2. Ausbildungsjahr:  955,96 Euro
  3. Ausbildungsjahr:  1.005,61 Euro
  4. Ausbildungsjahr:  1.074,51 Euro

Darüber hinaus werden Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld) und vermögenswirksame Leistungen sowie eine Prämie bei Bestehen der Abschlussprüfung gewährt.